«

»

SPD – die Sozial-Populisten Deutschlands

Die Sozis fordern im Wahlprogramm einen Spitzensteuersatz von 49% ab 100.000 € Einkommen? Die wollen die nächste Amtszeit definitiv in der Opposition verbringen! Aber was kann man von Andrea Nahles als Wahlkampfchefin schon erwarten? Offensichtlich nicht mehr als dumpfen Populismus.

Leistungsträger zu besteuern war noch nie eine gute Idee, um den Sozialstaat zu finanzieren, denn sie drängen Unternehmer und erfolgreiche Angestellte ins Ausland und verhindern Leistung. 100.000 € sind eine ganze Menge Holz, werden aber inzwischen im mittleren Management brutto auch erreicht. Das sind noch keine Spitzenverdiener, da fehlt mindestens eine Null. Wer so viel Geld im Jahr brutto verdient, der arbeitet dafür, der lässt noch lange nicht arbeiten. Das sind ganz oft erfolgreiche Mittelständler, Händler und Handwerker, also Leute die besonders hart für ihr Geld arbeiten. Das reicht weder für ein Haus auf den Malediven noch für den Rolls Royce in der Garage.

Ich stehe zum Sozialstaat, aber wenn jemand 45 Jahre nach den 68ern noch mit den alten Klassenkampfparolen ausrückt, dann hat er nichts gelernt.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.schmidt9-speaks.net/2013/03/11/2386/